Ländtifest 2012


Ländtifest 2012

Bereits zum 18. Mal fand am 27./28. Juli unser Ländtifest statt.

Am Freitag trafen sich die Helfer vom Aufbauteam um 10 Uhr beim Clubhaus, und auch das Festzelt wurde pünktlich angeliefert. Mittlerweile haben wir schon Übung mit dem Aufbau, und so standen gegen Mittag schon beide Zelte, sodass wir uns daran machen konnten, Bar, Küche und Festbänke einzurichten. Um halb fünf waren wir soweit. Die Hitze (gut über 30 Grad) hatte uns alle ziemlich ins Schwitzen gebracht, und wir genehmigten uns erst mal ein Bier.

Um 19:00 Uhr schritten wir zum Apéro für Helfer und Sponsoren, während Edi und Uschi schon seit einiger Zeit den Güggeligrill eingeheitzt hatten und 30 Poulets im Solarium waren.
Bei herrlichem Wetter verdrückten wir insgesammt 100 Portionen Poulet mit Brot, und auch Lose für die Tombola konnten bereits gekauft werden. Ab halb neun folgte dann etwas Neues: Plüme Imhof spielte bereits am Freitag auf, mit einer etwas anderen Liedersammlung, als für John&John am Samstag geplant war. Denn John&John waren dieses Jahr bereits zum 15. Mal mit am Ländtifest dabei. So konnten wir auch am Freitag schon das Tanzbein schwingen, und die gemütliche Runde blieb bis in die späten Abendstunden.

Am Samstag startete dann der zweite Teil. Der Wetterbericht hatte viel Regen und Gewitter vorhergesagt. Davon war aber zumindest in Erlach nichts zu spüren. Es blieb trocken und angenehm warm, auch wenn sich einige Wolken zeigten und uns Angst machen wollten. Ab 16.00 Uhr war die Bar in Betrieb, und die Küche bereitete firtierte Zanderfilets, Steaks, Bratwürste und Pommes Frites zu.

Ab 18.00 Uhr spielten Andy Trinkler & Border Affair auf. Diese Band trat zum schon zum zweiten Mal am Ländtifest auf, und ihr Sound aus Blues, Folk und Country kam beim Publikum sehr gut an. Bald waren alle Plätze in den Zelten und auch viele aussen stehende Tische belegt, und die Verkäufer unserer Tombola-Lose waren auch schon unterwegs.

Nach Andy Trinkler spielten nach einer kurzen Pause John & John und Fränzi auf, wie gesagt bereits zum 15. Mal. Ihr Erfolg war gewohnt durchschlagend,und es wurde ausgiebig getanzt, mitgesungen und mitgeklatscht, bis spät in die Nacht.

In den frühen Morgenstunden klang das Fest dann langsam aus, die letzten Gäste machten sich auf den Heimweg, und auch das Personal hatte endlich Feierabend, wobei die Stimmung rundum ausgesprochen gut war. Erst um halb vier Uhr morgens kam dann doch noch ein Wolkenbruch, aber der hielt nur eine halbe Stunde, sodass auch die letzten Festgänger trocken nach hause kamen.

Alles in allem ein wunderbares Fest, und mit dem Wetter hatten wir dieses Jahr deutlich mehr Glück als letztes Jahr.

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Ländtifest.

Hier finden Sie ein paar Bilder vom Anlass.