Ländtifest 2015


Ländtifest 2015

Das 20. Ländtifest ging dieses Jahr bei bestem Festwetter über die Bühne. Am Freitag war es erst heiss, dann nass, und am Samstag etwas windig.

Wie üblich trafen sich die Helfer vom Aufbauteam am Freitag um 10 Uhr beim Clubhaus. Ein gutes Dutzend Helfer legten sich in Zeug, um Zelte, Küche, Kühlwagen, Beleuchtung und weitere Infrastruktur vorzubereiten. Die Arbeit ging flott voran, und so standen gegen Mittag schon beide Zelte. Es war auch dafür gesorgt, dass alle regelmässig ausreichend Wasser (und später auch mal ein Bier) tranken, damit keiner einen Hitzschlag bekommt. Gegen halb fünf waren wir soweit, die Bars und Festbänke standen, und der Güggeligrill war auch in Position.

Uschi und Edi nahmen den Güggeli-Grill in Betrieb, und schon bald duftete es herrlich über das Festgelände..

Plüme Imhof hatte inzwischen ebenfalls seine Anlage aufgebaut und spielte zum Tanz auf. Die Stimmung war grossartig.
Leider traf uns etwas unerwartet dann doch noch ein Platzregen, und Plüme musste seine Instrumente und die Elektronik schleunigst in Sicherheit bringen. Auch viele unserer Gäste suchten ihr Glück in der Flucht.
Aber nach 15 Minuten war das Unwetter wieder vorbei, für die Musik fanden wir eine Alternative ab Konserve, und das Fest konnte weitergehen.
.

Am Samstag war erst mal kräftiger Westwind angesagt. Dieser sorgte zwar für etwas Kühlung, dafür wollte aber das Zelt über der Kücheneinrichtung nicht mehr mitmachen. Mit ein paar zusätzlichen Heringen und Span-Sets konnte es aber wieder in seine gedachte Position gezwungen werden. Anfangs waren somit vor allem die Plätze in den Zelten gut besucht. Im Verlauf des Abends flaute der Wind aber ab, und somti waren auch die Tische im Freien gut besetzt.

Die Küche bereitete mit teilweise neuer Mannschaft die üblichen Hits (Grimm-Steak, Burkhalters Zanderfilets, Pommes und Bratwürste) zu, und zu Anfang bildete sich eine respektable Schlange am Küchenzelt. Ein paar Probleme mit der Elektrik förderten den speditiven Ablauf auch nicht besonders, aber nach einer halben Stunde hatte wir alles wieder im Griff.

Ab halb neun spielten dann, wie es schon Tradition ist,  John & John und Fränzi auf. Auch ihr 18. Auftritt bei uns war ein grosser Erfolg, die Tanzfläche war sehr gut besucht. Jetzt, nach Sonnenuntergang, konnte man es wagen, sich wieder etwas schneller zu bewegen.

In den frühen Morgenstunden klang das Fest dann langsam aus, die letzten Gäste machten sich auf den Heimweg, und auch das Personal hatte endlich Feierabend, wobei die Stimmung rundum ausgesprochen gut war.

Alles in allem ein wunderbares Fest bei endlich wieder etwas kühlerem Sommerwetter

Hier finden Sie ein paar Bilder vom Anlass.